Woulaba e.V

Der Woulaba-Verein versteht sich als Teil des Nord-Süd-Dialogs und hat zum Ziel, die Akzeptanz unterschiedlicher kultureller Werte zu fördern. Wir beschäftigen uns mit nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen, mit der Verbesserung der Ernährungssituation, der Gesundheitsvorsorge und der Ausbildungsmöglichkeiten. Dies sind wichtige Themen, wenn es um Armutsbekämpfung, Verringerung der Abwanderung in die Städte, Stärkung der Zivilgesellschaft und gewaltfreie Konfliktbewältigung geht. Deshalb unterstützen wir kleine Basisprojekte in ihrer Selbstorganisation.

Woulaba e.V.

Die Region Casamance im Süden Senegals haben wir durch Arbeitsaufenthalte, Besuche und Partnerschaften kennengelernt. Wir stehen dort in Kontakt mit Menschen, die vor allem im Dorf Diannah und dessen Umgebung leben. 1997 gründeten wir den gemeinnützigen Verein Woulaba e.V. Freundeskreis für die interkulturelle Begegnung mit Westafrika/Senegal …

Das Nähprojekt in Diannah/Senegal

Seit 2005 fördern wir ein Nähprojekt, in dem Frauen das Schneiderhandwerk erlernen. Das Projekt arbeitet nach dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe. Mit Unterstützung des Vereins erlernen Frauen das Schneiderhandwerk. Schneider – das war lange Zeit ein typischer Männerberuf. Erst …

Herstellung afrikanischer Kleider

Schulpatenschaftsfonds

Neben dem Nähprojekt unterhält Woulaba einen Schulfonds. Für die Zukunftsaussichten der Kinder ist Schule und Ausbildung besonders wichtig: 42 % der SenegalesInnen sind unter 14 Jahre alt (Quelle: Auswärtiges Amt). Laut Human Development Index (HDI) der Vereinten Nationen für das …

Schule in Diannah, Senegal

Senegal

Das Gebiet des heutigen Senegal gehörte im Mittelalter zum Mali-Reich. Später war es bis zu seiner Unabhängigkeit 1960 Teil der Kolonie Französisch-Westafrika. Senegal ist heute eine Präsidialdemokratie mit einem Einkammerparlament. Verfassung und Rechtsordnung orientieren sich am französischen Vorbild. In die …

Die Casamance

Die Casamance liegt im Süden des Senegal und ist ein vom Nord-Senegal abgetrennter Landesteil. In den französischsprachigen Senegal ragt der sich weit nach Osten ziehende englischsprachige Kleinstaat Gambia hinein. Die Region Casamance ist vor allem durch Wirtschaft im Primärsektor geprägt. …

Das Dorf Diannah

Diannah liegt an der Atlantikküste im Fluss-Delta des Casamance in der gleichnamigen Provinz Casamance. Man lebt hier vor allem vom Reis- und Gemüseanbau, von Orangen- und Mangoplantagen und vom Fischfang. Im Dorf gibt es eine kleine und eine große Moschee …

Das Dorf Diannah, Senegal

Mode aus afrikanischen Stoffen

Nähprojekt Senegal
Anita Petersen hält sich zur Zeit in Senegal auf, um mit den Frauen des Nähprojektes des Woulaba Vereins neue Kleider zu kreieren. Ende Februar 2018 finden Sie diese Kleider im Laden Aminta. Wärmflaschenhüllen und Turnbeutel zum Wenden wird es auch wieder geben.

Spendenkonto

Kinder tanzen

Haspa Hamburg
IBAN: DE04 2005 0550 1211 1382 74
BIC: HASPDEHHXXX

Verwendungszweck: Schulpatenschaftsfonds oder Nähprojekt (für die Zusendung einer Spendenbescheinigung bitte Name und Adresse eintragen)

Woulaba sucht Nähmaschinen

Gebrauchte Nähmaschinen

Woulaba e. V. sucht Tretnähmaschinen ohne Stromanschluss mit Zickzackfunktion (auch ohne Unterbau) als Spende.

Herbstmarkt Molfsee und Markt der Völker Lüneburg

Kunsthandwerk Afrika

Wir nehmen teil am Herbstmarkt des Freilichtmuseums Molfsee bei Kiel von Freitag, den  14. bis 18. Oktober – www.freilichtmuseum-sh.de – und am Markt der Völker in Lüneburg von Freitag, den 20. Oktober bis 22. Oktober im Glockenhaus, Glockenstraße 9